Logo FC Roehlingen

FC Röhlingen 1948 e.V.

© FC Röhlingen
1948 e.V.

Die Web-Site wird unterhalten mit freundlicher Unterstützung von:


www.iberia-logistik.de


www.uhl-windkraft.de

A - Jugend: Bezirksstaffel - SG mit SV Pfahlheim

Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Bezirksstaffel konnte die Klasse nicht gehalten werden. Zu viele der Leistungsträger der Meistermannschaft wechselten altersbedingt in den aktiven Bereich. Nach ein paar verlorenen Spielen ließ die Motivation seitens der Spieler merklich nach und so landete die Mannschaft auf dem drittletzten Platz. Wenn man der Saison etwas positives abgewinnen möchte, so kann man nur aus der Erfahrung lernen, dass in der Bezirksstaffel jeder einzelne Spieler voll mitziehen muss, um dort bestehen zu können. Während der paar Wochen Spielzeit sollte das Fußballspielen daher mit im Vordergrund stehen.

Ein negativer Punkt war bestimmt auch, dass der Trainer Jürgen Gold oft alleine auf weiter Flur stand und dadurch die Mannschaft nicht optimal trainiert werden konnten. Leider fand sich während der Saison kein weiterer Trainer, um hier  Unterstützung zu bieten. Deshalb ist die Leistung des Trainers sehr hoch zu schätzen, da er alleine alles organisieren und durchzuführen hatte. 

In Absprache mit der Mannschaft verzichtete man freiwillig auf die Leistungsstaffel und in der neunen Saison begann man mit einem Neuaufbau in der Kreisstaffel. 

B - Jugend: Leistungsstaffel - SG mit SV Pfahlheim 

Nach dem Abstieg aus der zweijährigen Spielzeit in der Bezirksstaffel folgte 2003 eine lange und schwere Saison in der Leistungsstaffel. Doch leider konnte das Ziel des Klassenerhalts nicht geschafft werden und so fand man sich am Ende des Saison auf einem Abstiegsplatz wieder. Trotz der schwierigen Zeit durch viele Niederlagen brach die Mannschaft nicht auseinander und es wurde jedes Spiel absolviert. Dies ist besonders hoch einzuschätzen, da dies nicht bei allen Mannschaften anderer Vereine der Fall ist. Dies haben Roland Vetter und Josef Stengel vom SV Pfahlheim und Matthias Seckler sehr gut bewerkstelligt. 

C - Jugend: Kreisstaffel - SG mit SV Pfahlheim 

Die C-Jugend des FC Röhlingen konnte wiederum die Meisterschaft erringen. In einem Entscheidungsspiel in Hüttlingen wurde die punktgleiche Mannschaft der SG Dalkingen/Schwabsberg-Buch mit 3:0 besiegt. Dieser Erfolg schließt sich nahtlos an bereits früher von dieser Mannschaft erreichte Meisterschaften an und lässt uns in dieser Alterklasse sehr optimistisch in die Zukunft blicken. Die Mannschaft wurde wiederum von dem bewährten Trainergespann Hannes Steiner und Eberhard Vaas bestens trainiert und betreut.

D- Jugend 

Nach einjähriger Pause bei den 11-er Mannschaften konnte in dieser Saison hier wieder mitgespielt werden. Die bisher sehr erfolgreiche Mannschaft musste in dieser Saison feststellen, dass das Spielen auf dem Großfeld doch einiges mehr an Taktik und Übersicht erfordert als bisher auf dem Kleinfeld. Man muss hier lobenswert erwähnen, dass aber trotz der vielen Niederlagen die Motivation auf Seiten der Spieler und Trainer immer da war. Bis zum letzten Spieltag wurde um jeden Meter Platz gekämpft. Die Saison ist als Zeit des Lernens zu sehen und die guten Ansätze lassen für die kommende Saison mehr erwarten. 

Die Trainer in dieser Saison waren Hubert Kettner , Eberhard Kosic, und  Dieter Schlotter. 

E -Jugend

In dieser Saison konnten wieder zwei Mannschaften gemeldet werden. Nach einer Qualifikationsrunde im Herbst wurde die eigentliche Spielrunde im Frühjahr ausgetragen. Beide Mannschaften mussten hier feststellen, dass in der E-Jugend doch schon um einiges schneller und qualitativ hochwertiger gespielt wird als noch in der F-Jugend. Beide Mannschaften kamen direkt von der F-Jugend und mussten sich hier erst einmal zurechtfinden.

Trainiert wurden die Mannschaften von Rudi Eckl, Martin May, Florian Bauer und Alexander Vaas 

F- Jugend

Hier mussten wir wieder einen Neubeginn machen. Da uns in den Jahrgängen 1995 und 1994 Spieler fehlten, war dies eigentlich eher eine Bambinimannschaft als F-Jugend. Doch der gute Zulauf in dieser Jugend lässt uns für die Zukunft wieder hoffen. Das Trainerteam um Gerhard Schilk mit Reinhold Kamm, Hans Leuchtenmüller und Markus Szabo ermöglicht den jungen Spielern und Spielerinnen einen kindgerechten Zugang zum Fußball. 

Mädchen

Nach dem Abgang einiger Spielerinnen  zu anderen Vereinen und Wechseln in die Frauenmannschaft konnte hier keine Mannschaft mehr gestellt werden. Trotzdem ermöglichte es Sandra Gold den Mädchen, jede Woche Fußball zu spielen. Hier muss aber schnellstmöglich um neue Spielerinnen geworben werden, da es ansonsten sehr schlecht für den Mädchenfußball in Röhlingen aussieht.

Gesamtüberblick Saison 2002/2003 

Der Jugendfußball war im vergangenen Jahr wieder durch zahlreiche Aktivitäten geprägt. 

  • Trainerschulungen
  • Fahrradtour
  • Teilnahme an den verschiedenen Turnieren mit guten Erfolgen
  • Trainingslager der A- und B-Jugend
  • Ausrichter WFV Hallenrunde
  • Hallenturnier in Röhlingen für Mädchen und F Jugend im März 2003
  • Ausrichter dezentraler Trainerschulung  im Frühjahr 2003
  • Ferienprogramm  Snacks for Kids in der Schulküche Röhlingen
  • Veranstalter Endscheidungsspiel der D- Jugend
  • Schnuppertraining mit sehr guter Resonanz
  • Besuch eines Länderspiels des Teams 2006 gegen Rußland in Aalen 

Insgesamt spielten in der Saison 2002/2003 genau 98 Jugendliche Fußball. Diese wurden von 16 Jugendtrainern betreut und trainiert. 

Für die Auswärtsspiele wurden in der Saison 2002/2003 von den Jugendtrainern 5.600 Kilometer gefahren. Dazu kommen noch rund 1.800 Kilometer, die von Eltern übernommen wurden. An dieser Stelle gilt wiederum unser Dank an alle Fahrer, die diese Strecken auf sich genommen haben und immer unfallfrei blieben. Dass dies so bleibt, wünschen wir uns allen und appellieren vor allem an die etwas jüngeren Fahrer für eine vorsichtigere Fahrweise.

 

Mannschaften

 A-Junioren

hinten von links nach rechts: Peter Frosch, Florian Stelzle, Stephan Abele, Philipp Wettemann, Christian Bühler, Joachim Maier, Christoph Schäffler, Jürgen Gold.
vorne von links nach rechts: Tobias Kling, Lukas Rieger, Francisco Binuya, Peter Gloning, Robert Erhard, Achim Higler, Matthias Schimmele, Andreas Wünsch

es fehlen: Hans Feil, Eduard Wildt

 

 B-Junioren 

Hintere Reihe von links nach rechts: Bernd Holzinger, Alexander Tolnai, Thomas Nagler, Florian Bauer, Matthias Seckler, Marco Bühler, Jugendtrainer Matthias Seckler
Knieend von links nach rechts: Jochen Krämer, Alexander Vaas, Gabriel Stengel, Benjamin Kurz, Jochen Grabert

Es fehlen: Trainer Roland Vetter u. Josef Stengel, Michael Walter, Michael Allocca, Christian Henze, Sascha Epacher

 

C-Junioren

Hintere Reihe von links nach rechts: Peter Baumann, Daniel Hoffmann, Christian Erhardt, Peter Fritz, Klaus Eiberger, Florian Steiner, Steffen Bollschick, Trainer Eberhard Vaas. 
Vordere Reihe von links nach rechts: Trainer Steffen Abele und Hannes Steiner, Alexander Seidl, Daniel Rathgeb, Simon Seckler, Christian Ponatter, Ruven Ebert, Patrick Vaas, Steffen Vaas, Trainer Torsten Abele.

 

D-Junioren

Hintere Reihe von links nach rechts: Trainer Eberhard Kosic und Dieter Schlotter,  Fabian Holzinger, Julian Gruber, Patrick Veile, Markus Seckler, Nicolai Kosic, Fabian Seidl, Ralph Veile, Trainer Hubert Kettner.
Vordere Reihe von links nach rechts: Sebastian Thomer, Markus Paul, Philipp Kohnle, Johannes Rup, Sebastian Erhard, Michael Hoffmann, Daniel Kettner, Christian Schlotter, Alexander Schlotter.

 

E-Junioren

Hintere Reihe von links nach rechts: Lukas Uhl, Steffen Kurz, Alexander Geis, Marcel May, Kevin Reichert, Louis Rup, Thilo Vaas, Martin Kling, Lukas Metzger, Johannes Rettenmaier.
Vordere Reihe von links nach rechts: Trainer Rudi Eckl, Denis Alic, Dominik Veile, Christian Klopfer, Marcus Eckl, Felix Seckler, Tobias Rieger, Felix Gruber, Heiko Herzog, Alexander Kling, Trainer Martin May.

 

F-Junioren

Hintere Reihe von links nach rechts: Trainer Reinhold Kamm, David Peter, Julian Thomer, Dominik Göbel, Friedemann Nagler, Marius Herzog, Felix Schilk, Trainer Gerhard Schilk 
Vordere Reihe von links nach rechts: Yannik Rup, Maximilian Rupp, Sebastian Traub, Steffen Graule, Johannes Schips, Christoph Mack, Sascha Wolf, Yannik Gösch, Moritz Kamm.