Logo FC Roehlingen

FC Röhlingen 1948 e.V.

© FC Röhlingen
1948 e.V.

Die Web-Site wird unterhalten mit freundlicher Unterstützung von:


www.iberia-logistik.de


www.uhl-windkraft.de

Kinder- und Jugendbereich

 Spielkreis (ca. 1 - 3 Jahre)

 Im Spielkreis treffen sich die kleinsten Mitglieder unseres Vereins im Alter bis zu drei Jahren in Begleitung ihrer Mütter. Natürlich dürfen auch die Väter mitkommen. Die Treffen finden immer donnerstags von 10.00 - 11.30 Uhr im Dorfhaus statt. Sich bewegen, Spiele machen und Singen sind Elemente dieser Treffen. Gelegentlich werden auch Ausflüge wie ins Hallenbad unternommen und spezielle Feste wie Weihnachten oder Fasching werden auch gebührend gefeiert. Für die Eltern ist natürlich auch der Erfahrungsaustausch wichtig. Geleitet wird die Gruppe von Margot Schnell und Kerstin Späth. Wer interessiert ist, sollte sich einfach melden oder mal im Dorfhaus vorbei kommen.

  

Eltern - Kind - Turnen (1 1/2 - 3 Jahre)

Die Turnstunde für das Eltern-Kind-Turnen ist freitags von 10.00 - 11.00 Uhr in der Sechtahalle. Die Kleinsten sind etwa 15 Monate,die Ältesten drei Jahre. Angefangen wird immer mit dem beliebten Sauseschritt und anderen Kreis- und Singspielen. Danach können die Kinder Ihre Geschicklichkeit an den verschiedenen Großgeräten üben, Sicherheit in den Bewegungsabläufen erlernen und Selbstvertrauen gewinnen, beispielsweise beim Hüpfen vom Kasten auf die Elefantenmatte, Klettern an der Sprossenwand oder beim Schaukeln an den Ringen. Auch Kleingeräte wie Bälle, Reifen, das Seil oder die Kegel kommen zum Einsatz. Besonders groß ist die Freude, wenn der große bunte Fallschirm geholt wird unter dem sich die Kinder verstecken können. Mit dem bekannten Aramsam sam oder dem Teddybär wird die Turnstunde beendet. Außer den üblichen Turnstunden stehen  jährlich eine närrische Turnstunde, ein Besuch im Hallenbad des Rabenhofes, das Sommerfest und eine Nikolausfeier auf dem Terminplan. Die Übungsleiterinnen der Gruppe sind: Heike Löffelad, Irmgard Rup und Gaby Grundler

  

Kinderturnen I (3 - 4 Jahre)

 Bewegung und Spiele stehen in der Turnstunde jeden Mittwoch von 15.00 - 16.00 Uhr in der Sechtahalle im Vordergrund. Die Gruppe besteht derzeit aus etwa 20 Mädchen und Jungen im Alter von drei bis vier Jahren. An Geräten wie Barren, Sprossenwand, Ringen und Weichbodenmatten können die Kinder ihre Geschicklichkeit schulen und Sicherheit erlernen. Am beliebtesten sind die Kreis- und Fangspiele, Spiele mit Ball und Reifen. Zu den Höhepunkten im vergangenen Jahr gehörten die Teilnahme am Gaukinderturnfest bei uns in Röhlingen und am Turn- und Spielfest in Giengen. Große Freude bereitete auch die Nikolausfeier und das Faschingsturnen. Betreut wird die Gruppe von Rosa Schnell, Karin Scheibli und Manuela Steidle. Wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen, Schnuppern jederzeit möglich.

 

 Kinderturnen II (5 - 6 Jahre)

 Die 5-6 Jährigen treffen sich mittwochs von 16.00 – 17.00 Uhr in der Sechtahalle. Dort beginnen die rund 30 Jungen und Mädchen mit einem Singspiel. An verschiedenen Geräten wie Sprossenwand, Ringen,  Barren und Elefantenmatte können die Kinder ihre Geschicklichkeit trainieren. Bewegungsspiele wie Cowboy und Brückenfange runden die Turnstunde ab. Ziel der Gruppe ist es, die Kinder mit Spaß und Freude an den Schulsport heranzuführen und ihnen den Einstieg zu erleichtern. Auch die Kinder dieser Gruppe waren mit Spaß und Eifer am Gaukinderturnfest beteiligt, ebenso beim Turn- und Spielfest in Giengen. Natürlich war auch wieder der Nikolaus in der Turnstunde zu Besuch, und bei der Faschingsfete wurde ausgelassen gefeiert. Übungsleiterinnen der Gruppe sind Anette Müller, Angelika Ladenburger und Dagmar Gerold. 

  

 Kinderturnen III (1. bis 3. Klasse) 

Jeden Freitag von 14.30 bis 15.45 Uhr treffen sich in dieser gemischten Gruppe etwa 20 Kinder in der Sechtahalle. Im Vordergrund steht das Turnen an und mit verschiedenen Geräten wie Bock, Ringe, Trampolin, aber auch Bälle und Seile kommen zum Einsatz. Aufwärm- und Geschicklichkeitsspiele runden die Turnstunde ab. Geleitet werden die Übungsstunden von Silvia Bühler und Gisela Seckler, die großen Wert darauf legen, dass bei der ganzen Sache der Spaß nicht zu kurz kommt. Das sportliche Highlight des vergangenen Jahres war die Teilnahme am Gaukinderturnfest in Röhlingen, weitere Höherpunkte waren ein Grillfest, eine Wanderung, die Nikolausfeier zusammen mit den Aerobic-
Mädchen und eine närrische Turnstunde.

 

 Geräteturnen Klasse 4 – 9     

 Die Gruppe besteht aus etwa 20 Mädels im Alter zwischen 11 und 15 Jahren. Sie trainieren mit ihren Übungsleiterinnen Nicole Walter und Jacqueline Ilg immer freitags von 15.45 bis 16.45 Uhr in der Sechtahalle. Einstudiert und ausgearbeitet werden die unterschiedlichsten Elemente und Übungsabläufe am Boden, Reck und Schwebebalken. Sehen konnte man das Einstudierte beim Gaukinderturnfest, beim Ellwanger Sporttreff und der Jahresabschlussveranstaltung des FC.  Nach all dem Training ist nicht zu vergessen, dass bei den Mädchen auch der gesellige Teil nicht zu kurz kommt. Wer Interesse bekommen hat, schaut einfach einmal vorbei! Natürlich sind in der Gruppe auch geräteturnbegeisterte Jungs jederzeit herzlich willkommen!

 

 

 Aerobic-Kids (7 – 10 Jahre)

 Die Aerobic Kids trainieren jeden Montag von 16.30 bis 17.30 Uhr im Übungsraum des RöSeNa-Stadls. Die Gruppe besteht aus rund zwölf Mädchen im Alter von sieben bis zehn Jahren. Geübt werden verschiedene Tanzschritte und immer wieder werden neue Showtänze einstudiert. Derzeit bastelt die Gruppe an einer neuen Choreografie, die in diesem Jahr noch zur Aufführung kommen soll. Verschiedene Bewegungsspiele lockern die Übungsstunden auf und lassen den Spaß nicht zu kurz kommen. Die Gruppe hatte im vergangenen Jahr mehrere Auftritte bei Vereinsfesten und vor großem Publikum beim Sporttreff Ostalb am Ellwanger Fuchseck und beim AOK-Jubiläum in der Schlossvorstadt. Die Mädchen und ihre Übungsleiterinnen Kathrin Gösele und Ines Rup freuen sich über neue Mitglieder, die jederzeit mal vorbei schauen und reinschnuppern können.

 

 

 Jugendaerobic (11 – 14 Jahre)

In dieser Gruppe treffen etwa zehn Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren. Sie trainieren jeden Mittwoch von 16.00 bis 17.00 Uhr im Übungstraum des RöSeNa-Stadls. Unter der Leitung von Übungsleiterin Karolin Rief  werden verschiedene Tanzrichtungen wie Jazz, Aerobic, Hip Hop trainiert, aus denen dann abwechslungsreiche Choreografien erarbeitet werden. Die Highlights für die Mädchen sind natürlich die Auftritte. Ihre sportliche Leistung konnten sie bei Vereinsfesten, bei Auftritten in Stödtlen und beim Sporttreff Ostalb in Ellwangen unter Beweis stellen. Die Gruppe könnte noch Zuwachs vertragen und würde sich freuen, wenn interessierte Mädchen einfach mal in den Übungsstunden vorbei schauen.

 

 

 Rope-Skipping Jugend (8 – 14 Jahre)

 Dass Rope-Skipping mehr ist als Seilhüpfen, hat sich mittlerweile rumgesprochen. Die derzeit 15 Mädchen springen jetzt schon drei Jahre zusammen. Sie sind zwischen 9 und 15 Jahren alt und trotz des Altersunterschiedes verstehen sie sich ganz prima. Das Springen zu schneller Musik bereitet großen Spaß und bringt immer wieder neue, schwierigere Übungen zutage. Im letzten Jahr hatten die Mädels einige Auftritte unter anderem in Schwabsberg, beim Sporttreff Ostalb und beim AOK-Jubiläum in Ellwangen und natürlich bei verschiedenen Veranstaltungen in Röhlingen. Die Mädels treffen sich zusammen mit ihren Übungsleiterinnen Julia Rief und Steffi Dirheimer jeden Dienstag von 17.00 bis 18.00 Uhr in der Sechtahalle. Wer Lust hat, kann einfach mal vorbei schauen.

 

 

 Tanzgruppe “Dance Mystery” (15 - 20 Jahre)

Die Gruppe besteht aus 12 Mädels im Alter zwischen 16 und 21 Jahren. Trainiert wird unter der Leitung von Nicole Walter immer freitags von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Sechtahalle. Um sich im Bereich Dance etablieren zu können, werden in den Trainingsstunden die unterschiedlichsten Tanzstile wie Salsa, Hip Hop, Afro, Modern- Show- und Musicaldance erlernt und zu einer Choreographie ausgearbeitet. Bei verschiedenen Veranstaltungen konnte der Auftritt der Gruppe schon bewundert werden. Highlight im Jahr 2003 war die erfolgreiche Teilnahme an der Gala-Veranstaltung beim Ellwanger Sporttreff in der Rundsporthalle. Als Ziel für 2004 hat sich die Gruppe die Teilnahme an einem Dance-Wettbewerb gesteckt.

 

Galerie Dance Mystery Sportkreisgala Ellwangen 2003

 Videoclip 1 Auftritt Sechtahalle (in wmv-Format für Windows Media Player)

 Videoclip 2 Auftritt Sechtahalle (in wmv-Format für Windows Media Player)  

 

Leichtathletik (ab ca. 6 Jahren)

Das Trainerduo Achim Gaier und Philipp Klausmann trainiert derzeit mit 14 Kindern im Alter zwischen 7 und 11 Jahren. Sie treffen sich jeden Donnertag von 17.45 bis 19.15 Uhr in der Sechtahalle. Im Frühjahr geht’s dann wieder ins Freie. Mit spielerischen Elementen werden die Kinder allmählich an die verschiedenen Wettkampfdisziplinen herangeführt, die dann auch gezielt trainiert werden. Nach dem Aufbautraining im vergangenen Jahr werden die jungen Leichtathleten in diesem Jahr an einigen Wettkämpfen teilnehmen und Erfahrungen sammeln. Beim Hallenturnier in Crailsheim im Februar 2004 konnten schon gute Ergebnisse und tolle Leistungen erzielt werden, auf denen es sich aufbauen lässt. Die Gruppe nimmt gerne Neueinsteiger auf, einzige Voraussetzung ist Freude an der Bewegung. Für den Spaß beim Training sorgen die Übungsleiter.

Die Leichtathletik des FC Röhlingen bildet zusammen mit der DJK Ellwangen, dem SV Rindelbach, dem SV Jagstzell, den SF Rosenberg, dem SV Wört, der DJK-SV Eigenzell und der SGL Rotenbach, Vereinen aus dem Umland, die SG Virngrund für die Teilnahme an Wettbewerben. 
Diese Kooperation fruchtet weiter. Die Leichtathleten des FC Röhlingen können auch 2004 auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Die Ergebnislisten sind länger geworden. Es gab Kreis-, Bezirks- und Württembergische Platzierungen und Titel fast am Fließband. Einem Mann ist ganz besonders zu danken, der an den Erfolgen Einzelner einen ganz maßgeblichen Anteil hat. Es ist Josef Knecht von der DJK-SG Virngrund. Der entscheidende Mann in Ellwangen an dem die ganze Leichtathletik hängt.

Die Reihe der erfolgreichen Leichtathleten ist dieses Jahr größer geworden, es kamen ein paar neue Namen dazu.

 

Ergebnisse Leichtathletik 2004

Lisa Gaier

3. Platz Württembergische Meisterschaften Dreikampf-Mannschaft
1. Platz Bezirksmeisterschaften Dreikampf-Mannschaft

Philipp Schlotter

4. Platz Württembergische Meisterschaft Dreikampf-Mannschaft
2. Platz Bezirksmeisterschaft Dreikampf-Mannschaft
1. Platz Kreismeisterschaft Dreikampf-Mannschaft

Alexander Maier

1. Platz Württembergische Meisterschaft DSMM
3. Platz Württembergische Meisterschaft Vierkampf-Mannschaft
1. Platz Bezirksmeisterschaft DSMM
2. Platz Hallenbezirksmeisterschaft Vierkampf-Mannschaft
3. Platz Bezirksmeisterschaft Vierkampf-Mannschaft
3. Platz Hallenbezirksmeisterschaft Hochsprung

1. Platz Kreismeisterschaft DSMM
1. Platz Kreismeisterschaft Hochsprung
2. Platz Kreismeisterschaft Vierkampf-Mannschaft
2. Platz Kreismeisterschaft Weitsprung
3. Platz Hallenkreismeisterschaft Hochsprung
3. Platz Hallenkreismeisterschaft Weitsprung

 Ramona Pitan

1. Platz Württembergische Meisterschaft Dreikampf-Mannschaft
1. Platz Württembergische Meisterschaft Vierkampf-Mannschaft
2. Platz Württembergische Meisterschaft Dreikampf-Einzel
2. Platz Württembergische Meisterschaft Vierkampf-Einzel
2. Platz Württembergische Meisterschaft 4x 50 m Staffel
2. Platz Württembergische Meisterschaft DSMM

1. Platz Bezirksmeisterschaft 50 m Lauf
1. Platz Bezirksmeisterschaft Hochsprung
1. Platz Bezirksmeisterschaft Weitsprung
1. Platz Bezirksmeisterschaft Dreikampf-Einzel
1. Platz Bezirksmeisterschaft Vierkampf- Einzel
1. Platz Bezirksmeisterschaft 4 x 50 m Staffel
1. Platz Bezirksmeisterschaft Dreikampf-Mannschaft
1. Platz Bezirksmeisterschaft Vierkampf-Mannschaft
1. Platz Bezirksmeisterschaft DSMM
1. Platz Hallenbezirksmeisterschaft 50 m Lauf
1. Platz Hallenbezirksmeisterschaft 50 m Hürden
1. Platz Hallenbezirksmeisterschaft Weitsprung
1. Platz Hallenbezirksmeisterschaft Vierkampf-Einzel

1. Platz Kreismeisterschaft 50 m Lauf
1. Platz Kreismeisterschaft Hochsprung
1. Platz Kreismeisterschaft Weitsprung
1. Platz Kreismeisterschaft Vierkampf-Einzel
1. Platz Kreismeisterschaft Vierkampf-Mannschaft
1. Platz Kreismeisterschaft DSMM
1. Platz Hallenkreismeisterschaft 50 m Lauf
1. Platz Hallenkreismeisterschaft 50 m Hürden
1. Platz Hallenkreismeisterschaft Weitsprung

 

Ramona Pitan erhält Talentpreis

 

Galerie Gaukinderturnfest 2003

 

Erwachsenenbereich

 Rope-Skipping Erwachsene (15 - 45 Jahre)

Seilspringen zu fetziger Musik kommt beim Publikum immer gut an, was die Frauen und Mädchen der Gruppe im vergangenen Jahr wieder ein paar Mal feststellen durften. Wenn es auch auf den ersten Blick schwierig aussieht, Rope Skipping ermöglicht schnell Erfolgserlebnisse. Mit einem Seil alleine, zu zweit, mit zwei Seilen in einer Gruppe…, die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Ob als Trainingsergänzung zur Verbesserung der Ausdauer, Kraft und Kondition oder in Form von Showauftritten, es macht einfach Spaß. Zur Zeit besteht die Gruppe aus elf Teilnehmerinnen, die sich immer montags von 18.45 bis 19.45 Uhr in der Sechtahalle treffen. Neueinsteiger oder die, die einfach mal schnuppern möchten, sind jederzeit willkommen. Geleitet werden die Stunden von Karin Abele.

 

Videoclip Auftritt Sechtahalle (in wmv-Format für Windows Media Player)  

 

Aerobic (ab 17 Jahren)

 Die Aerobic-Frauen treffen sich jeden Montag von 19.45 bis 20.45 Uhr in der Sechtahalle. Unter der Leitung von Übungsleiterin Helene Köppel beginnen die Stunden mit einer Aufwärmphase, dann geht’s richtig ab und zum Schluss wird’s dann wieder etwas ruhiger. Aerobic bietet ein optimales Ausdauer- und Muskeltraining, schult Körperwahrnehmung und steigert die Beweglichkeit. Zwischendurch gibt’s auch mal ein gezieltes Training für Bauch, Beine, Po. Und das Ganze zu fetziger Musik. Zu den besonderen Aktivitäten gehörte im vergangenen Jahr eine Nachtwanderung und eine gemeinsame Weihnachtsfeier. Die Gruppe umfasst derzeit zwölf bis 18 Frauen, kann aber noch Verstärkung vertragen. Wer Freude an Bewegung hat und etwas für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden tun will, sollte einfach mal vorbei schauen.

 

Frauenturnen I (25 - 50 Jahre)

 Die Turnstunde für junge und junggebliebene Frauen findet jeden Mittwoch von 20.30 bis 21.30 Uhr in der Sechtahalle statt. Die Gruppe ist recht groß und rührig und besteht aus 20 bis 25 Frauen. Übungsleiterin Gabi Götz versteht es hervorragend, die Mädels bei fetziger Musik mit Stretching, Aerobic und Gymnastik fit zu halten. Ebenso wichtig wie der Sport ist das gesellige Miteinander nach dem Sport im Vereinslokal bei Frau Burger. Traditionell ließen die Frauen das vergangene Jahr mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier ausklingen. 

 

Frauenturnen II (ab ca. 45 Jahren)

Turn mit, bleib fit! Unter diesem Motto treffen sich jeden Mittwoch 25 bis 30 Frauen von 19.30 bis 20.30 Uhr unter der Leitung von Gisela Grundler in der Sechtahalle. Die Übungsstunden sind sehr abwechslungsreich, die Turnerinnen hochmotiviert und ein geselliges Beisammensein nach der Turnstunde gehört selbstverständlich auch dazu. Zu den herausragenden Aktivitäten im vergangenen Jahr gehörte ein Ausflug ins Allgäu, eine närrische Turnstunde mit Ausklang in der Klause und eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier.

 

 

Walking

Das schnelle Gehen mit oder ohne Stöcke ist hervorragend geeignet, die eigene Fitness zu verbessern. Es steigert die Kondition und verbessert die Beweglichkeit. Das haben unsere Walking-Damen schon lange erkannt und deshalb lassen sie sich auch von keinem Wetter davon abbringen, ihrem Sport auf den Wegen rund um Röhlingen nachzugehen. Zur Gruppe gehört ein Stamm von acht bis zwölf Damen, die sich immer dienstags und freitags treffen, im Winterhalbjahr jeweils um 16.30 Uhr, und ab April wieder um 19 Uhr. Interessierte Walkerinnen sind herzlich willkommen und zum Mitlaufen eingeladen. Übungsleiterin der Gruppe ist Gisela Grundler.

 

Funktionelle Gymnastik I und II (ca. 20 - 70 Jahre)

Funktionelle Gymnastik findet beim FC Röhlingen im Winterhalbjahr statt, die Übungseinheiten laufen von Oktober bis April. Es gibt zwei Gruppen mit jeweils 15 bis 17 Sportler/-innen, die sich immer montags im Übungsraum des RöSeNa-Stadls treffen, die erste Gruppe von 17.30 bis 18.30 Uhr, die zweite von 18.30 bis 19.30 Uhr. Beide Gruppen werden von Otto Ebert geleitet. Der sportliche Inhalt der beiden Gruppen ist ähnlich: Aufwärmen und Lockerung, Dehn- und Streckübungen, Kräftigung der Muskulatur und zum Abschluss angenehme Entspannungsübungen. Wer was für seinen Rücken und seine müden Knochen tun will, ist hier auf jeden Fall richtig.    

 

Sport für Männer (ca. 25 - 60 Jahre)

Die Männer haben ein aktives und abwechslungsreiches Jahr hinter sich. Die Turnstunde, die in den Wintermonaten von 20.45 bis 22.00 Uhr in der Sechtahalle und in den Sommermonaten von 19.30 bis 21.00 Uhr auf dem Sportplatz stattfindet, war erfreulicherweise gut besucht. Beim traditionellen Hallenfußballturnier mit den örtlichen Vereinen belegten die Männer einen guten 6. Platz, Sieger wurde die FC- Vorstandschaft. In den Sommermonaten wurden einige Radtouren durchgeführt, die bei den Sportkameraden sehr gut ankamen. Zum Programm gehörte auch eine zweitägige Wanderung im Montafon mit einer anstrengenden feuchten Nacht. Im September hatte die Gruppe ihre Breitensportfreunde aus Neunheim zu einem Freundschaftsspiel mit anschließender Feier eingeladen. Diese fiel umso freudiger aus, weil die Sieger aus Röhlingen kamen. Die Gruppe wird geleitet von Alfred Pfeifer, Peter Ilg und Franz Uhl und heißt neue Mitglieder jederzeit willkommen.

 

Sport für Ältere  (ab ca. 65 Jahren)

Auch im vergangenen Sportjahr trafen sich die Senioren des Vereins unter der Leitung von Ernst Speiser wieder eifrig zum gemeinsamen Sport, in den Sommermonaten jeden Freitag um 18.30 Uhr und im Winterhalbjahr am Dienstag ab 16 Uhr für eine Stunde in der Sechtahalle. Am 1. Montag im Monat steht ab 17.30 eine Stunde Wassergymnastik im Hallenbad des Rabenhof auf dem Programm. Der Abend klingt dann meist in einer Gaststätte mit einem gemütlichen Abendessen aus. 

Zum Sportangebot in der Halle gehören altersentsprechende Gymnastik sowie Spiele mit und ohne Geräten. Die Gruppe umfasst meist zwischen 20 und 25 Personen. Zu den besonderen Veranstaltungen im vergangenen Jahr gehörte der Besuch des „Treffen der Älteren” in Giengen. Gesellige Höhepunkte waren das Halbjahresfest an einem herrlichen Sommerabend im Hof von Christine Jaumann und im Dezember eine Vorweihnachtsfeier in der Klause mit viel Gesang, guter Stimmung und guter Unterhaltung.

 

Volleyball (ab 16 Jahren)

Das Volleyballtraining findet jeden Mittwoch von 18.15 bis 19.30 Uhr statt, in den Wintermonaten in der Sechtahalle, im Sommer auf dem Beachvolleyballfeld. Es nehmen derzeit 10 bis 14 Frauen und Männer am Training teil, das seit dem Ausscheiden von Steve Nadolski im Sommer 2003 von Christoph Baumann geleitet wird. Die Gruppe nahm im vergangenen Jahr an Hallenturnieren in Ellwangen und Aalen teil, wo sie sich jeweils im Mittelfeld platzieren konnten. Bereits zum 5. Mal wurde das eigene Beachvolleyballturnier in Röhlingen durchgeführt. Bei herrlichem Sommerwetter und bester Stimmung kämpften zwölf Mannschaften um den Sieg, der letztendlich an das Team von Stützpunkt II aus Röhlingen ging. Bei den Volleyballern sind Interessenten und Freunde der Sportart herzlich willkommen und eingeladen mitzumachen. Schnuppern ist jederzeit möglich.

 

Wassergymnastik I (ca. 30 - 60 Jahre) und II (ab ca. 60 Jahren)

Auch die Wassergymnastik gibt’s montags. Und dies schon seit Jahren im angenehm warmen Schwimmbecken des Rabenhofs in Ellwangen. Wir hoffen, dass dies auch weiterhin so bleibt. Es gibt eine Gruppe für die ältere Generation, die sich jeweils von 18.00 bis 19.00 Uhr trifft und eine Gruppe für die Mittlere Generation von 19.00 bis 20.00 Uhr. Beide Gruppen sind mit 15 bis 20 Personen recht gut besucht. Geleitet werden die Übungsstunden von Gabi Götz und Miriam Abele. Zum Programm gehören Gymnastik mit Musik, Tänze im Wasser, Zirkeltraining, Übungen mit dem Ball, mit Stäben oder der Aquanudel. Die Bewegungen im Wasser sind nicht nur gesund für den Körper, sie schonen auch die Gelenke und fördern die Ausdauer. Wer Interesse hat, mal mitzumachen, kann dies gerne tun.