Logo FC Roehlingen

FC Röhlingen 1948 e.V.

© FC Röhlingen
1948 e.V.

Die Web-Site wird unterhalten mit freundlicher Unterstützung von:


www.iberia-logistik.de


www.uhl-windkraft.de

Frauenfußball – Kreisliga Saison 2003/2004

Abschlusstabelle

 

Sp

S

U

N

 

Tore

Diff

 

Pkt

1.FC Normannia Gmünd

16

15

1

0

 

63

:

2

61

 

46

FC Alfdorf

16

13

0

3

 

76

:

9

67

 

39

DJK-SG Schwabsb./SF Rosenberg

16

10

0

6

 

49

:

25

24

 

30

TV Steinheim

16

8

2

6

 

46

:

25

21

 

26

SV Mergelstetten

16

7

1

8

 

53

:

44

9

 

22

SV Ruppertshofen

16

6

2

8

 

27

:

47

-20

 

20

FC Härtsfeld 03

16

4

2

10

 

22

:

68

-46

 

14

TV Neuler

16

3

2

11

 

22

:

37

-15

 

11

VfB Tannhausen

16

1

0

15

 

8

:

109

-101

 

3

 

Torschützen 2003/2004:

Kerstin Sliatschan

4 Tore

Carola Hadlik-Karasch

3 Tore

Daniela Kolb

2 Tore

Nadine Christ

2 Tore

Stefanie Staiger

2 Tore

Eva Kohnle

2 Tore

Simone Kraus

1 Tor

Monika Heinisch

1 Tor

Birgit May

1 Tor

Ines Nagel

1 Tor

Sandra Gold

1 Tor

Marlene Stegmaier

1 Tor

Spielberichte von Simone Kraus

TV Steinheim - SG TV Neuler/FC Röhlingen 2:2

SG „siegt"

(sk) Eigentlich erhoffte sich die Spielgemeinschaft nicht viel gegen den Tabellendritten aus Steinheim. Doch nach guter Leistung konnte ein Punkt erkämpft werden.

Unerwartet stark begann die SG, womit die Gastgeberinnen wohl nicht gerechnet hatten und sich sehr schwer taten. Erst nach einer Viertelstunde konnten sie sich aus der Umklammerung lösen und erzielten nach 20 Minuten das 1:0. Die Gäste ließen aber nicht locker und Birgit May konnte mit einem satten Fernschuss ausgleichen. Kurz darauf erhielt Neuler einen Strafstoß, der aber nicht verwandelt wurde. Keine zehn Minuten später nutzte aber Stefanie Staiger eine Hereingabe von Eva Kohnle zur 2:1-Führung. So ging es auch in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte war das Spiel ziemlich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, doch nur durch ein Eigentor konnte Steinheim ausgleichen.

Dennoch ist dies nach den unglücklichen Spielen der vergangenen Wochen ein Erfolg für die Frauen aus Neuler."

SG TV Neuler/FC Röhlingen - FC Härtsfeld 03 1:2

Erneut Punkte verschenkt

(sk) Die Revanche für die Hinspielniederlage ist den Neulermerinnen gegen den FC Härtsfeld 03 leider nicht geglückt. Trotz einer kämpferisch guten Leistung musste man mit 1:2 die Segel streichen.

Bereits in der 15. Minute gingen die Gäste nach einem Eckball in Führung. Die Spielgemeinschaft war wie in den vergangenen Spielen zwar die überlegene Mannschaft, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Carola Hadlik-Karasch den Ausgleich. Durch einen sehenswerten Freistoß ging Härtsfeld abermals in Führung und rettete diese über die Zeit.

SG TV Neuler/FC Röhlingen – VfB Tannhausen 0:1

Neuler nur noch Punktelieferant?

(sk) Eigentlich sollte Tannhausen mit einem Kantersieg nach Hause geschickt werden - doch dieser Übermut wurde prompt bestraft und so konnte der Liganeuling aus Tannhausen in Neuler seinen ersten Sieg feiern.

Die SG war den Gästen zwar spielerisch überlegen, hatte auch gute Möglichkeiten, aber wie immer war die mangelnde Chancenauswertung das große Problem. Tannhausen war hoch motiviert und die Abwehr der SG bekam die schnellen Stürmerinnen nicht in den Griff. So konnte der VfB in der 42. Minute aus stark abseits verdächtiger Position die Führung erzielen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wäre zu erwarten gewesen, dass jede einzelne Spielerin den Ernst der Lage erkennt und bis zum Umfallen kämpft, aber nur ein Drittel der Mannschaft beherzigte dies – sicher auch ein Grund für die Niederlage. Allerdings lief die Gästetorhüterin zu einer tollen Form auf. Sie stand immer zur rechten Zeit am rechten Fleck und brachte die SG-Angreiferinnen zur Verzweiflung. Doch alles in allem darf gegen eine Mannschaft, die erst seit kurzem den Spielbetrieb aufgenommen hat, nicht verloren werden!

SG TV Neuler/FC Röhlingen - FC Alfdorf 1:2

(sk) Fast wäre der Spielgemeinschaft eine faustdicke Überraschung gelungen, aber eben nur fast. Gegen den haushohen Favoriten aus Alfdorf kamen die Neulermer Fußballfrauen über eine knappe 1:2 - Niederlage nicht hinaus.

Wider Erwarten begannen die Gastgeberinnen sehr stark und hatten gleich einige gute Möglichkeiten. Nadine Christ erzielte in der Drangphase dann auch die verdiente Führung. Aber bereits kurz nach der Halbzeit konnte Alfdorf ausgleichen. Ab jetzt kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten zwei Großchancen. Kurz vor Spielende musste Melanie Schlichtherle im Neulermer Tor doch noch hinter sich greifen. Somit ging ein verdienter Punkt durch die Lappen.

SV Mergelstetten – SG TV Neuler/FC Röhlingen 1:2

Knapper Sieg

(sk) Endlich durften die Fußballerinnen des TVN nach einem Spiel auch einmal wieder einen „Dreier" bejubeln. Nach einer guten Leistung besiegte die SG den SV Mergelstetten mit 2:1.

Die erste Hälfte gehörte eindeutig den Gästen. Mergelstetten konnte nur gelegentlich Entlastungsangriffe starten. Marlene Stegmaier erzielte dann auch in der 32. Minute die verdiente Führung. Sieben Minuten nach der Halbzeit konnte Nadine Christ auf 2:0 erhöhen. Wieder einmal wurde dann aber verpasst, aus den vielen Chancen weitere Tore zu erzielen und als die Gastgeberinnen eine Viertel Stunde vor Spielende zum Anschlusstreffer kamen, begann das große Zittern. Die letzten zehn Minuten der Partie wurden auf dem Kunstrasen ausgetragen und die SG hatte Glück, dass der SVM zwei gute Möglichkeiten nicht im Neulermer Gehäuse unterbrachte.

1. FC Normannia Gmünd – SG TV Neuler/FC Röhlingen 2:0

Erneute Niederlage

(sk) Beim Tabellenführer Normannia Gmünd gab es für die Spielgemeinschaft nichts zu holen, obwohl man in der ersten Hälfte gut mithalten konnte und die Gmünderinnen sich schwer taten. Die Tore fielen erst nach der Halbzeit, wobei ein Remis durchaus möglich gewesen wäre.

SG TV Neuler/FC Röhlingen – TSV Ruppertshofen 4:1

Deutliche Leistungssteigerung

(sk) Nach den teilweise schlechten Auftritten in den vorangegangenen Spielen riss sich die Spielgemeinschaft endlich am Riemen und schickte die Spielerinnen von Ruppertshofen mit leeren Händen nach Hause.

Bereits nach zehn Minuten gingen die Gastgeberinnen nach einem Treffer von Kerstin Sliatschan in Führung. Die SG machte Druck und ließ den Gästen keine Chance. Carola Hadlik-Karasch erhöhte in der 40. Minute. Kurz vor der Halbzeit erzielte Kerstin Sliatschan ihren zweiten Treffer und Monika Heinisch krönte ihre konstant gute Leistung in der 54. Minute zum 4:0. In der Folgezeit war die SG zwar überlegen, ließ es jetzt aber ruhiger angehen. Völlig unnötig war allerdings der Anschlusstreffer von Ruppertshofen in der 85. Minute.

SG Schwabsberg/Rosenberg - SG TV Neuler/FC Röhlingen 3:0

Wieder kein Punkt

(sk)Wie von der Rolle präsentiert sich derzeit die SG TV Neuler/FC Röhlingen. Nach drei Spielen, die die Spielgemeinschaft eigentlich hätte gewinnen müssen, findet sich die SG ohne Punkt auf dem zweitletzten Tabellenplatz wieder. Dabei spielen die Neulermer Fußballerinnen gar nicht so schlecht, aber die mangelnde Chancenauswertung und die Fehler in der Abwehr zeigen Wirkung.

So auch beim Lokalderby in Schwabsberg/Buch. Neuler machte das Spiel, Schwabsberg die Tore. Das 1:0 fiel gleich nach zehn Minuten durch einen Freistoß. Danach hatten Simone Bieg und Nadine Christ zwei gute Möglichkeiten, aber wieder kein Treffer. Vielmehr erhöhten die Schwabsbergerinnen fast mit dem Halbzeitpfiff. Kaum zehn Minuten später erzielte die Heimmannschaft den 3:0-Endstand und das Spiel war gelaufen.

SG TV Neuler/FC Röhlingen – TV Steinheim 2:3

Knappe Niederlage

(sk) Auch gegen den TV Steinheim konnte die SG keinen Zähler erringen. Die Gastgeberinnen waren über weite Strecken die klar bessere Mannschaft, aber die erneut sehr schlechte Chancenauswertung war die Ursache für kein besseres Ergebnis. Die Treffer bei der Spielgemeinschaft erzielte Kerstin Sliatschan.

Pokalspiel: SG TV Neuler/FC Röhlingen – TSV Ruppertshofen 1:0, Torschützin: Simone Kraus

FC Härtsfeld 03 - SG TV Neuler/FC Röhlingen 4:3

Misslungener Saisonstart

(sk) Gleich am ersten Spieltag der Bezirksliga musste die Spielgemeinschaft Neuler/Röhlingen eine unnötige Niederlage hinnehmen. Nach einer schlechten Vorstellung aller Spielerinnen setzte es gegen die Kickerinnen des FC Härtsfeld 03 einen Dämpfer.

Dabei begann die SG gar nicht schlecht. Bereits nach zehn Minuten verwandelte Daniela Kolb einen Handelfmeter zur Führung. Aber fast im Gegenzug konnte Härtsfeld durch einen Freistoß ausgleichen und keine zehn Minuten später erzielten die Gastgeberinnen das 2:1. Doch wieder Daniela Kolb glich durch einen Foulelfmeter aus. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr gingen die Härtsfelderinnen kurz vor der Halbzeit wieder in Führung.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten, die aber nicht kaltschnäuzig genug genutzt wurden. In der 75. Minute erhöhte Härtsfeld 03 völlig unnötig auf 4:2. Die SG verkürzte zwar noch durch ein Freistoßtor von Simone Kraus kurz vor Spielende, aber zu mehr reichte es nicht mehr.

Zugänge:

Simone Kurz – eigene Jugend (TV Neuler)
Marlene Stegmaier – eigene Jugend (TV Neuler)
Kerstin Sliatschan – eigene Jugend (TV Neuler)
Bettina Seifert

Abgänge:

keine

Spieleraufgebot:

Tor: Heidi Rembold, Melanie Schlichtherle

Abwehr: Simone Bieg, Stefanie Ebert, Sandra Gold, Simone Kurz, Birgit May, Ulrike Pietryga, Bettina Röhberg, Christa Schneider, Lisa Schourek, Julia Schüll, Bettina Seifert, Alexandra Stock, Regina Vaas

Mittelfeld und Angriff: Petra Albrecht, Nadine Christ, Carola Hadlik-Karasch, Monika Heinisch, Daniela Kolb, Eva Konle, Simone Kraus, Ines Nagel, Jenny Rettenmaier, Kerstin Sliatschan, Stefanie Staiger, Marlene Stegmaier, Birgit Wörner, Katharina Wünsch

Trainer:Siegfried Schulz

Betreuer: Sven Schulz, Martin May

Spielleiterin: Carola Hadlik-Karasch

Meisterschaftstipp: FC Alfdorf

Saisonziel:

Bei diesem großen Spielerinnenkader ist ein Platz von eins bis fünf realistisch, sofern die SG in diesem Jahr nicht ganz so vom Verletzungspech verfolgt wird wie in den vergangenen Jahren. Allerdings sind auch sehr viele junge Spielerinnen in der Mannschaft, die sich erst einfügen müssen. Bleibt abzuwarten, wie dieser Neuanfang gelingt.