Logo FC Roehlingen

FC Röhlingen 1948 e.V.

© FC Röhlingen
1948 e.V.

Die Web-Site wird unterhalten mit freundlicher Unterstützung von:


www.iberia-logistik.de


www.uhl-windkraft.de

Erfolgreiches Turnier zum Jahresende in Mainz

Am 16. Dezember machten sich die Röhlinger Sportakrobaten auf den Weg nach Mainz zum traditionellen Nachwuchsturnier der Sportakrobaten. Zum Start gemeldet waren immerhin 80 Formationen.
Trotz Orkan Joachim kamen die 25 Akrobaten mit ihren Eltern und dem Trainer-Team dank unserem erfahrenen Busfahrer Robert Ilg sicher im Hotel in Mainz an.

Am Samstag früh begann das Turnier mit der ersten Starterin des FC. Die Aufregung war groß, denn für Noemi Bartel war es der erste Wettkampf. Sie zeigte eine sehr schöne Podest-Übung und erreichte mit 24,833 Punkten den 2. Platz. Ihre Vereinskameradin Laura Bees zeigte gute Nerven und vor allem Können und sicherte sich somit souverän mit 25,067 Punkten den 1. Platz. Die Schwestern Melanie und Laura Gantner turnen erst seit kurzem beim FC, sie wechselten vom SV Lauchheim zu uns. Beide turnten sehr schöne Podest-Übungen und deshalb erreichte Melanie in der Klasse ab 11 Jahre einen tollen 3. Platz, ihre Schwester Laura erturnte sich in der Klasse bis 10 Jahre genauso einen guten 3. Platz. Bei den Podest-Startern ab 11 Jahre turnte Vanessa Kienle eine ausdrucksstarke Kür und stand verdient ganz oben auf dem Treppchen. In derselben Klasse erreichte Antonie Wagner mit einer technisch gut vorgetragen Kür den 2. Platz. Nur ganz knapp am Treppchen vorbei erreichte Diana Garsananc den 4. Platz und Lea Kienle den 5. Platz.

In der C-Klasse Podest traten Lydia Frei und Pauline Heinisch in der Disziplin Podest an. Beide turnten leider nicht fehlerfrei. Darum erreichte Lydia mit 22,567 Punkten den 3. Platz und Pauline rutschte auf den undankbaren
4. Platz.

Für unsere 6jährige Starterin Marlene Gerold und ihrer Partnerin Lea Gerlinger war es der allererste Wettkampf. Sie turnten eine fehlerfreie Übung und erreichten einen guten 9. Platz.

Mittags ging es in der C- und B-Klasse für Paare und Trios weiter. Hier zeigten die erst seit kurzem neuformierten Einheiten des FC, was sie seit Oktober erlernt haben. Selina Spaag und Lara Hirschle turnen eigentlich im Trio, da aber ihre Partnerin Anna Heinisch verletzt ist, entschlossen sie sich kurzfristig im Paar zu turnen. Selina und Lara zeigten eine sehr schön vorgetragene Übung und erreichten einen tollen 8. Platz. Die Vereinskameradinnen Laura Ewersbach und Luisa Hirsch präsentierten ihre neue Kür sehr ausdrucksstark, leider mussten sie zwei Pflichtelemente zu früh abbrechen und wurden mit einem Abzug von 1,5 Punkten bestraft. Da beide einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad turnten, erreichten sie dennoch Platz 10 von insgesamt 18 Starten. Bei den Mixpaaren mussten sich Johannes Gerold mit Dina Winter sowie Tobias Rupp mit seiner neuen Partnerin Theresa Gaugler der starken Konkurrenz aus Bad Sobernheim und Mainz geschlagen geben. Johannes und Dina erreichten den 3. Platz und verwiesen Tobias und Theresa auf Platz 4.

Das ebenfalls neuformierte Trio Nicole Bühler, Jana Tuscher und Loreen Eiberger zeigte in der B-Klasse erstmals ihre neu einstudierte Kombiübung, die sie super meisterten und die starke Konkurrenz aus Griesheim und Weiher hinter sich ließen. Ganz oben auf dem Treppchen strahlten sie um die Wette. Das Damen-Paar mit Leonie Scheibli und Kathrin Gerold hatte hier auch die Premiere einer neuen Kombiübung. Die Beiden konnten ihre im Schwierigkeitsgrad deutlich höhere Übung im vergleich zur Konkurrenz noch nicht ganz fehlerfrei präsentieren, zeigten aber dennoch eine gut geturnte Übung und erreichten hinter Mainz den 2. Platz. Für die Sportler und das Trainer-Team war dies ein super erfolgreiches Turnier zum Jahresende mit Platzierungen, die alle so nicht erwartet hätten, da das Starterfeld wirklich sehr gut besetzt war.

Bildergalerie Sportakrobatik Mainz 2011

 

Röhlinger Akrobaten überzeugen bei erster „Rendezvous" Teilnahme

Mit ihrer bis nach Italien bekannten Dschungelshow wagten die Röhlinger Sportakrobaten unter der Leitung von Christina Schäfer und Nicole Walter sich erstmalig an den Start beim Landesfinale zum Rendezvous der Besten in Langenau.
Sie präsentierten sich mit einer toll dargebotenen Choreographie aus Show und Akrobatik und behaupteten sich mit der Wertung „ausgezeichnet" gegen die namhafte Konkurrenz aus dem Ländle.
Leider reichte es beim ersten Start noch nicht ganz für die Qualifikation ins Bundesfinale. Nachdem in der Gruppe jedoch noch einiges an Showpotenzial steckt und das abschließende Gespräch mit dem Bundeswertungsrichter weitere Ausbaumöglichkeiten aufzeigte, hoffen wir auf ein Wiedersehen in 2012!

Bildergalerie Sportakrobatik Rendezvous der Besten Langenau 2011

 

Landesgymnaestrada Konstanz 2011

Die Stadt wird zur Straße von Gymnastik und Tanz

Die Landesgymnaestrada 2011 des Badischen Turner-Bundes in Konstanz ist zu Ende. Nach vier spektakulären Tagen sind die Mitwirkenden wieder in ihre Heimat zurückgekehrt, die Schauplätze auf der Marktstätte und am See abgebaut und die Nächte wieder ruhig.
Nur noch wenig erinnert an die über 4000 Sportler, die auf vier Bühnen und in der Schänzlehalle eine Mischung aus Akrobatik, Tanz, Turnen, Gymnastik und Schauspiel zeigten. Doch sowohl Teilnehmer als auch Einwohner und Touristen werden die imposante Großveranstaltung wohl nicht so schnell vergessen, als Konstanz zur Straße der Gymnastik wurde.

Die 400 Schauvorführungen waren manchmal dramatisch, meistens lustig, aber immer auffällig. Jeder der 200 Vereine hatte sich eine außergewöhnliche Choreographie ausgedacht mit selbst geschneiderten Kostümen und schauspielerischen Elementen.

Den sprichwörtlichen Überblick bei all den Vorführungen behielten Heike und Jan Seehausen. Von ihrer Dachterrasse aus beobachteten sie, wie die Vereine die Stimmung anheizten und die Marktstätte sich immer mehr füllte. Sie selbst klatschten und tanzten zusammen mit Sohn Arne, der von der Musik begeistert war und das Spektakel von hoch oben genoss. Heike Seehausen: „Es sind super Auftritte und der Ausblick von hier ist natürlich gigantisch."

Während die Schauvorführungen sich dem Ende näherten, gab es in der Schänzlehalle noch einige Galas zu bewundern. Sie krönten das großartige Programm der Landesgymnaestrada, doch die Schauvorführungen standen ihnen in nichts nach. Gerhard Mengesdorf, Präsident des Badischen Turner-Bundes: „Die Gymnaestrada ist eine Plattform für die Vereine, sich zu präsentieren. Sie zeigen tolle Vorstellungen und begeistern die Menschen."

Quelle: Südkurier, 6.06.2011

Bildergalerie Sportakrobatik Landesgymnaestrada Konstanz 2011

 

Wettkämpfe 2011

Deutsche Meisterschaft Jugend in Faurndau

Am 28.05.- 29.05. wurden die Deutschen Jugend Meisterschaften ausgetragen. 156 Einheiten aus ganz Deutschland waren angereist um ihr Können unter Beweis zu stellen.
Vom FC Röhlingen war das Damen-Paar mit Leonie Scheibli und Pia Seckler vertreten.
Die Konkurrenz bei den Damen-Paaren war mit 34 Einheiten sehr stark besetzt. Als erstes zeigten die Paare ihre Tempo-Übung. Leonie und Pia turnten eine fehlerfreie Übung und erreichten einen
guten 18. Platz. In der Balance-Übung mussten sie einen Strafpunkt für ein nicht korrekt geturntes Element in Kauf nehmen und erreichten in dieser Übung Platz 31. Das Tagesergebnis war der 28. Platz.
Am Sonntag wurde dann der Mehrkampf geturnt, sprich sie turnten eine Kombination aus der Balance- und der Tempo-Übung.
Der Druck war hoch, denn beide wollten noch ein paar Plätze gut machen, doch leider schlichen sich Unsicherheiten ein, die mit 1,3 Punkten bestraft wurden. Trotzdem konnten sie ihren Platz 28 halten.

Beide haben sich sehr gut entwickelt und dürfen 2012 nochmals in dieser Klasse antreten.

Bildergalerie Sportakrobatik Deutsche Jugendmeisterschaften 2011

 

Deutsche Schüler Meisterschaften in Aalen

Am 07. Mai fanden in Aalen die deutschen Schüler Meisterschaften der Sportakrobatik statt. Bei den Mix-Paaren starteten vom FCR Johannes Gerold und Pia Seckler.
Die doch sehr kurze Vorbereitungszeit und die damit fehlende Routine kam bei dieser Meisterschaft zum Tragen. In der Balanceübung klappte ein Pflichtelement nicht und auch weitere kleine Unsicherheiten machten den Weg auf Platz 1 für das Mix Paar aus Düsseldorf frei. In der Tempoübung konnten die beiden nicht mit der vollen Schwierigkeitsnote von 10.000 antreten, da sich Johannes vor knapp drei Wochen das Handgelenk angebrochen hatte. Trotz allem zeigten sie eine schön vorgetragene Tempoübung die mit 20.400 Punkten belohnt wurde. Am Ende eines sehr langen Wettkampftages durften sich Johannes und Pia über zwei deutsche Vize-Meistertitel freuen.

Bildergalerie Sportakrobatik Deutsche Schülermeisterschaften 2011

 

Internationaler ACRO-CUP in Albershausen

Akrobatik vom Feinsten war in der Sporthalle in Albershausen an den drei Tagen zu sehen. Vertreten waren die Nationen Russland, Weißrussland, Portugal, Spanien, Litauen, Holland Schweiz und Deutschland. In der Klasse AGE GROUP (Alter 11-16) bestritten Leonie Scheibli und Pia Seckler ihren zweiten internationalen Wettkampf. Die Aufregung war groß, denn die beiden mussten den Wettkampf eröffnen, dies machte den Mädels doch etwas zu Schaffen. In der Balance-Übung schlichen sich mehrere kleine Unsicherheiten ein und sie belegten mit 24,500 Punkten den 15. Platz.

Am zweiten Wettkampftag mussten die Damen Paare die ungeliebte Tempo-Übung turnen. Wieder eröffneten Leonie und Pia als erste den Wettkampf. Beide präsentierten eine technisch gut geturnte Übung. Beim Zitter-Element Radwende Salto stürzte Leonie und erhielt einen Punktabzug von 1,9 Punkten. Mit einer Endwertung von 23,300 Punkten fielen sie auf den 17. Platz zurück.

Ende Mai finden die deutschen Jugendmeisterschaften in Faurndau statt. Hier wollen die beiden ihre Erfahrungen, die sie beim Acro-Cup gesammelt haben, umsetzen um ganz vorne dabei zu sein.

Bildergalerie Sportakrobatik ACRO-CUP Albershausen 2011

 

Württembergische Schülermeisterschaften/WeNa-Nachwuchswettkämpfe in Hofherrnweiler

Am vergangenen Wochenende richtete die TSG Hofherrnweiler die Württembergischen Schüler Meisterschaften sowie die WeNa-Nachwuchs- Wettkämpfe der Sportakrobatik aus. Das Mix Paar Johannes Gerold und Pia Seckler turnten ihre beiden Übungen (Tempo und Balance) mit einigen Unsicherheiten nd erreichten somit "nur" den Württembergischen Vize-Titel. In der Disziplin Podest starteten Luisa Hirsch und Pia Seckler. Bei ihrem Pflichtelement brachte bei beiden eine Unsicherheit einen Sturzabzug und Luisa erreichte Platz 15 und Pia Platz 16.

Bei den Wena- (Nachwuchs)Wettkämpfen kann „Jung-Trainerin" Nicole Bühler stolz auf ihren Schützling sein: Kathrin Gerold überzeugte in der Disziplin Podest A1 mit ihrer Übung und erreichte den 1. Platz. Ihre Vereinskameradin Laura Bees erreichte in derselben Klasse Platz 5. Das Damenpaar Laura Ewersbach mit Lydia Frei turnte eine toll vorgetragene Kür. Leider gab es eine kleine Unsicherheit bei einem Sprungelement und sie rutschten auf Platz 4.

In der etwas schwierigeren Disziplin A2 Paare erreichten Tobias Rupp mit Sophia Eiberger mit ihrer neuen Kür einen guten 5. Platz. In der Disziplin Podest ging die Silbermedaille an Carina Gruber.

Im Bereich Breitensport traten gleich zwei Damen-Gruppen des FC an. Jana Tuscher, Selina Spaag und Loreen Eiberger turnten eine saubere Übung und erreichten verdient den 1. Platz. Das Trio mit Vanessa Schneider, Vanessa Spaag und Anna Heinisch musste einen Sturzabzug in Kauf nehmen, konnte aber durch seine hohe Schwierigkeitsnote noch Platz 2, vor dem Damen Paar aus Uhingen erkämpfen.

Tina Schäfer, Nicole Walter sowie die Kampfrichterin Ulrike Seckler waren voll und ganz zufrieden.